SkF-Turboschnecken, die Zweite!

Turbo-Schnecken starten erneut – Diesmal beim Halloween-Run. Sie waren noch mehr, noch besser und somit noch schneller am Ziel als bei ihrem Primiärenlauf.

Fast hätte ein Stau auf der Autobahn den Start der neun Turbo-Schnecken vom Betreuungsverbund St.Irmgardis (BVI) beim Halloween-Run im Landschaftspark Duisburg verhindert- aber am Ende ist doch noch alles gut gegangen. Hochmotiviert erschienen die sechs BVI-Mädchen Linda, Julia, Alina, Saskia, Jasmin und Angela mit der FSJlerin Melina Beckers und den Pädagoginnen Judith Klaßen und Eva Markwart am Start; doch kein anderer Läufer war dort, denn der Lauf war schon zehn Minuten zuvor gestartet. Dank der Flexibilität der Organisatoren durften die Turbo-Schnecken dennoch starten und konnten so alle Spezialeffekte auf der Strecke und den Jubel der Zuschauer ganz individuell genießen. Die nächtliche Atmosphäre beim Halloween-Run in der schaurig beleuchteten Kulisse des Landschaftsparks war ein tolles Erlebnis für die Jugendlichen. Vor lauter Effekten wie Feuer, Illuminationen und Nebel sowie den verkleideten Horrorgestalten, die auf die Strecke kamen und die Läufer erschreckten und verfolgten, vergaßen die Mädels die Anstrengung des Laufens und waren traurig, nach 5km bereits das Ziel erreicht zu haben. Erneut ist das gesamte Laufteam des Sozialdienstes katholischer Frauen erfolgreich gewesen -und es soll nicht das letzte Ziel für die Turbo-Schnecken gewesen sein.

Zurück