Startseite > SkF feiert Mitgliederversammlung - mit 3 Jubiläen und 120 Jahren

SkF feiert auf der Mitgliederversammlung 3 Jubiläen mit insgesamt 120 Jahren

Der Sozialdienst katholischer Frauen e.V. Krefeld feierte am Donnerstag, den 04.09. seine Mitgliederversammlung. 3 Einrichtungen des SkF standen dabei im Zentrum.

Das Besondere: die Jubiläen der Jugendhilfeeinrichtungen Mädchenheim St. Irmgardis, 60 Jahre; Sozialpädagogische Tagesgruppe "Krähennest", 35 Jahre; Sozialpädagogische Familienhilfe, 25 Jahre.

Vor 60 Jahren bot der SkF Krefeld für junge elternlose Mädchen eine Unterkunft an, die durch Flucht oder Vertreibung nach Krefeld gekommen waren und sich hier eine neue Zukunft aufbauten. Als 1977 diese Förderung für die Betreuung junger Aussiedler nach dem Jugendhilfegesetz auslief, bewohnten 24 junge Mädchen im Kontext der Jugendhilfe das Haus. Heute leben in dem Haus 12 junge Mädchen und 4 junge Schwangere oder junge Mütter mit ihren Säuglingen. Nachgefragt werden diese Plätze durch Jugendämter von Bonn bis Wesel und von Aachen bis Wuppertal, da das Haus als reines Mädchenheim einen besonderen Schutzcharakter aufweist.

Ergänzt wurde das Angebot ab 1979 durch die Sozialpädagogische Tagesgruppe, einer teilstationären Einrichtung für Kinder, die einen besonderen Förderbedarf aufweisen. Je 18 Kinder werden hier seit nun 35 Jahren intensivpädagogisch begleitet. Mit hervorragend geschulten und engagierten Pädagogen/innen ist die Tagesgruppe heute eine wichtige Unterstützung, sowohl für die Kinder und deren Eltern als auch als Mittler zu Schulen, Behörden, Ärzten und Therapeuten.

Die Geburtsstunde der Sozialpädagogischen Familienhilfe für Krefeld war genau vor 25 Jahren. Der SkF hatte der Stadt ein Konzept vorgelegt, Kinder und deren Eltern im familiären Umfeld zu begleiten und die päd. Schwierigkeiten gemeinsam mit den Eltern aufzuarbeiten. Bis heute hat sich dieses Konzept bewährt und Probleme in der Erziehung konnten so manches Kind vor einer Einweisung in ein Heim bewahren. Heute liegt ein besonderes Augenmerk auf dem Kindeswohl und den sich daraus ableitenden Konsequenzen. Erfahrene und mit vielen Zusatzqualifikationen ausgestattete Pädagogen/innen beschäftigt der SkF in dieser familienunterstützenden Einrichtung.

Ulla Dietz, Vorsitzende des SkF, beglückwünschte die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen dieser Einrichtungen im Namen des SkF zu dieser großartigen pädagogischen Leistung und sprach allen ihren Dank und ihre Hochachtung zu dem bisher Geleisteten aus.

Zurück