Frühe Hilfen > Familienpatenschaften

Koordination Familienpatenschaften

Kontakt
tl_files/Fruehe Hilfen/2.4. FHG Nr. 1 Saulle - web.jpg
Ansprechpartnerin:

Juliane Saulle

Anschrift: Blumenstraße 17-19, 47798 Krefeld
Telefon: 02151 / 63 37 -13
Fax: 02151 / 63 37 -12
Email: ehrenamt@skf-krefeld.de
Flyer Download: hier klicken
Sprechzeiten:   Termine nach Vereinbarung

Familienpaten – Partner auf Augenhöhe

 

Werden Sie Familienpate und unterstützen Sie eine Familie in ihrem Alltag.

Seien Sie Ansprechpartner, Helfer und Vertrauensperson – immer auf Augenhöhe mit der Familie.

 

Warum ein Familienpate?

Im Alltag mit Kindern fehlt manchmal eine helfende Hand: eine vorlesende Oma, ein kartenspielender Opa, ein fahrradfahrender Freund…Jede Familie braucht gelegentlich Hilfe.

Dann ist es schön, Verwandte, Freunde oder Nachbarn zu haben, die aushelfen können. Nicht jede Familie hat diesen Rückhalt.

Deshalb gibt es Familienpaten! Unser Anliegen ist es, Familien in ihrem Alltag durch frühe Hilfen zu unterstützen. Familienpaten werden auf ihre Aufgabe vorbereitet und während ihrer Tätigkeit begleitet.


Familienpatenschaften beim SkF Krefeld

Familienpaten gehen in einer von ihnen selbst gewählten Zeit für einige Stunden in eine Familie, um dort als Partner für Kinder und Eltern da zu sein.

Die Paten leisten durch ihren ehrenamtlichen Einsatz einen kleinen, aber unglaublich wichtigen Beitrag, Familien in ihrem Alltag zu entlasten und vor einem Zerbrechen zu schützen.

Sie schenken den Kindern

  • ungeteilte Aufmerksamkeit und Wertschätzung
  • neue Chancen für Spiel, Erlebnisse, Entwicklung

Sie schenken den erziehenden Müttern (und/oder Vätern)

  • eine kleine Auszeit, Raum für andere Aktivitäten
  • ihre Erfahrung, Ideen und Solidarität in familiären Fragen

Das Engagement von Familienpaten tut Kindern wie Eltern gut - und in der Regel auch den Paten selbst!

Wie geht Familienpatenschaften konkret?

SkF bringt Familien und Paten zusammen. Dabei gelten folgende Regeln: 

  • Die Familien können sich darauf verlassen, dass sie erfahrene, einfühlsame und engagierte Paten kennen lernen, die ihnen auf gleicher Augenhöhe begegnen.
  • Die Paten können sich darauf verlassen, dass sie sich auf eine Weise in Familien engagieren können, die zu ihren Erfahrungen, Fähigkeiten und Erwartungen passt. 

 

Damit dies gelingt, ist ein gutes Kennenlernen zu Beginn erforderlich. Und verbindliche Vereinbarungen für alle Seiten. 

Im Gespräch mit unseren Mitarbeiterin für die Ehrenamtskoordination Gurdrun Timp-Reichenberg klären sich alle Fragen rund um das ehrenamtliche Engagement als Familienpate

Wir bieten Ihnen:

  • Begleitung und Beratung durch unsere Sozialpädagogin und Ehrenamtskoordinatorin Frau Timp-Reichenberg
  • ein qualifiziertes Fortbildungsangebot
  • Austausch mit anderen Familienpaten
  • ein kollegiales Umfeld von Hauptberuflichen und Ehrenamtlichen
  • Einladung zu Festen und Veranstaltungen vom SkF
  • Versicherungsschutz und Aufwandsentschädigung

Was wir von Ihnen erwarten: die Bereitschaft und Fähigkeit,

  • Familien in ihrer Alltagssituation, bei Problemen, Sorgen und Nöten zu unterstützen
  • sich (für eine bestimmte Zeit) auf eine Familie einzulassen
  • vorurteilsfrei zu handeln
  • eine vertrauensvolle Beziehung aufzubauen
  • zuverlässig und verbindlich die vereinbarten Termine und Absprachen einzuhalten
  • sich und die eigene Arbeit zu reflektieren
  • zur Schweigepflicht
  • sich am Entlastungsbedarf der Familie zu orientieren
  • zum Austausch mit der hauptamtlichen Mitarbeiterin und in der Gruppe

Lesen Sie mehr: